Art-Direction, Webdesign und Grafiker / Strategie, Kunst und Design
rudeen

Blog

Typographie

Artikel zu Designthemen, bei denen die Typographie (Typografie) im Mittelpunkt steht. Weitere Schwerpunkte sind Schriftgestaltung, Struktur, Nutzung und Layout.

Die gebrochenen Schriften

Gotik, Schwabacher und Fraktur

Es gibt eine ganze Reihe alter Schriften, die ähnliche Merkmale aufweisen. Daher werden sie heute als „gebrochene Schriften“ klassifiziert. Bekannt sind diese Schriften auch als „Deutsche Schrift“, im englischsprachigen Raum werden sie auch als „Gothic“, „Old English“ oder „Blackletter“ bezeichnet.

Weiter lesen: „Die gebrochenen Schriften“

Beschriftete Palmblätter

Historische indische Schreibtechniken

Der Legende nach befindet sich für jeden Menschen, den sein Lebensweg einmal in eine indische Palmblattbibliothek hineinführen wird dort ein eigens beschriebenes Palmblatt, dass nur für diese Person beschrieben und nur für diesen Besuchstag konserviert wurde.

Weiter lesen: „Beschriftete Palmblätter“

Tironische Noten

Geschichte der Kurzschriftzeichen

Verwunderlich, dass heute nur so wenig bekannt ist über den Ursprung zweier der wichtigsten Werkzeuge, welche die Zivilisation jemals hervorbrachte. Gemeint ist der Ursprung des menschlichen Schreibens und ihrer Kurzschrift. Diese liegen weitgehend im Dunklen. Es gibt verschiedene wissenschaftliche Hypothesen, die Ihren Ursprung erklären sollen. Als sicher gilt, dass die Kommunikation durch Zeichen fast so alt ist, wie die Sprache selbst. Weiter lesen: „Tironische Noten“

Das Ampersand

Ein kurzer Besuch bei dem &-Zeichen

Das » ist sicher eine der schönsten Ligaturen. . Klassisch, modern, geschwungen, einfach … Es gibt unzählige großartige Variationen. Grund genug, einmal den Spuren des Ampersand zu folgen und es an seinem Arbeitsplatz zu besuchen.

Weiter lesen: „Das Ampersand“

Anführungszeichen in der Typographie

Richtige Gänsefüsschen setzen.

durch die Verwendung richtiger Anführungszeichen.

Ich lese relativ viel online: Nachrichten, Dokumentationen, Berichte, Blogs und Kommentare. Es gibt wohl kaum eine Sache, die typographisch häufiger falsch gemacht wird als unsere liebevoll »Gänsefüßchen« genannten Anführungszeichen. Das liegt zum einen an Unkenntnis, zum anderen aber auch an unserer modernen Computertastatur, welche die korrekten Zeichen gut vor uns versteckt hält. Weiter lesen: „Anführungszeichen in der Typographie“

Lucas-Folgen in der Typographie

Harmonisches Schriftbild mit Fibonacci- und Lucas-Zahlen

Rhythmus, Klang und Betonung in der Schriftgestaltung

Die Beziehungen zwischen unterschiedlichen Textelementen stellen eine Charakteristik jedes typographischen Designs dar. Durch verschiedene Größen werden einzelne Elemente hervorgehoben und voneinander getrennt. Durch die Mischung und Verhältnismäßigkeiten entsteht ein Gesamtbild.

Unter den einzelnen Elementen entsteht ein Rhythmus, eine Betonung und ein gemeinsamer Klang. Die korrekte Schrift-Strukturierung stellt dabei einen Glücksfall dar, wenn man über keinen Anhaltspunkt bei der Designentwicklung verfügt.

Schriften ausgewogen und ansprechend zu gestalten erfordert viel Aufwand, Feingespür und Erfahrung. Viele Webdesigner fallen an diesem Punkt zurück ins Print-Design und wählen die typischen Standardschriftgrößen, welche Sie aus ihrer Layoutsoftware gewöhnt sind: 8pt, 10pt, 12pt, 14pt, 18pt, 24pt usw.

Praktikabel, leicht und flexibel

Eine weitaus bessere typografische Möglichkeit besteht allerdings darin, Texte nicht länger einzeln festzulegen. Weiter lesen: „Lucas-Folgen in der Typographie“

Dok: Ben.design Typographie